Geleitete Selbsthilfegruppe

Einmal im Jahr bieten wir eine Gruppe für Trauernde nach Suizid in unseren Räumen an. Geleitet wird diese von erfahrenen Mitarbeiter/-innen des AKL. Die Gruppe umfasst max. acht Teilnehmerinnen. Die nächste Gruppe beginnt wieder am 06.11.2017. Die Gruppe trifft sich an acht Abenden á zwei Stunden und einem Abschluss-Samstag. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein persönliches Kennenlern-Gespräch zu einem telefonisch vereinbarten Termin (0761 – 3 33 88). Für die Teilnahme an der Gruppe wünschen wir uns eine Spende über 150,00 Euro. Am Geld soll jedoch nichts scheitern.

Trauerseminare für Hinterbliebene nach Suizid

Das Katholische Bildungshaus St. Ulrich in Bollschweil (15 km südlich von Freiburg) bietet vom 19. - 21. Mai 2017 ein Wochenend-seminar für Hinterbliebene nach Suizid an. Geleitet wird dieses von Wolfgang Stich, dem Leiter des AKL Freiburg und Anne Garbs, einer erfahrenen Krisenbegleiterin des AKL Freiburg. Das Haus ist für seine beruhigende Atmosphäre, die gute Verpflegung, das freundliche Personal und die preiswerten Seminarkosten bekannt. Die Buchung des Seminars erfolgt über das Bildungshaus St. Ulrich (07602 / 9101-0 oder www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.de.

Offene Selbsthilfegruppen nach Suizid

Ohne professionelle Leitung trifft sich einmal im Monat die sogenannte „Offene Gruppe“ für Trauernde nach Suizid in den Räumen des AKL. Voraussetzung für den Besuch der Gruppe ist eine vorausgegangene Teilnahme an der Geleiteten Selbsthilfegruppe, am Trauerseminar im Bildungshaus St. Ulrich oder an einer anderen Trauergruppe. Ein Zugang zur Gruppe ist nur einmal im Jahr, in der Regel im Mai, nach vorheriger Absprache und einem Kennenlern-Gespräch möglich (0761 – 3 33 88).

Einzel-, Familien- und Paarberatung

Wer keine Gruppe besuchen möchte oder wem die Wartezeit bis zum Beginn der nächsten Gruppe zu lange dauert, kann uns zu Einzel-, Paar- oder Familiengesprächen besuchen. Nach Möglichkeit und auf Wunsch stellen wir auch Kontakte zu anderen Betroffenen her. Es gelten hier grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen wie auch für alle andere Beratungs- und Begleitgespräche beim AKL: Nach einer telefonischen Terminvereinbarung findet ein erstes Gespräch bei einem / einer professionellen, erfahrenen Mitarbeiter/-in statt. In diesem besprechen wir Ihre Wünsche und Bedürfnisse und unsere Möglichkeiten. Zur telefonischen Terminvereinbarung oder für Rückfragen wählen Sie die Nummer 0761 – 3 33 88.

Internettherapie

Eine "Internettherapie für Hinterbliebene nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid" bietet das Universitätsklinikum Leipzig im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie an. Mehr dazu finden Sie hier.

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für Suizidverstorbene und ihre Hinterbliebenen

Jährlich am dritten Samstag im Oktober findet um 14.00 Uhr der Ökumenische Gedenkgottesdienst statt. Seit 2012 sind wir in der evangelischen Melanchthonkirche in der Markgrafenstraße 18 (Freiburg-Haslach) zu Gast. Der Gottesdient wird von betroffenen Frauen, Mitarbeiter/-innen des AKL und einem katholischen und evangelischen Geistlichen vorbereitet und durchgeführt. Im Anschluss sind alle zu Kaffee und Kuchen in das angrenzende Gemeindehaus eingeladen. Kuchenspenden sind herzlich erwünscht und können direkt zum Gottesdienst mitgebracht werden. Wann der nächste Gottesdienst stattfinden wird, erfahren Sie unter "Aktuelles"