Persönliche Beratung

Wir bieten eine persönliche Beratung für Menschen in Lebenskrisen, Suizidgefahr bzw. Menschen die in Sorge sind um Angehörige/ Freunde sowie Trauernden nach Suizid. In der Regel werden Gesprächstermine telefonisch vereinbart (0761 – 3 33 88). Das erste Gespräch wird immer von einer hauptamtlichen Mitarbeiterin geführt und ist kostenfrei. Es dient dazu, einen Einblick in Ihre Situation zu bekommen, erste Fragen zu beantworten und eine gemeinsame Absprache zu treffen, wie es weiter geht. In unserer Beratungsstelle möchten wir Ihnen einen Raum bieten, in dem Sie die Möglichkeit haben Ihre Situation zu besprechen und wo auch Platz für die dunkle Gedanken ist. Natürlich unterliegen alle MitarbeiterInnen der Schweigepflicht.

Wenn Sie in einer schwierigen Lebenssituation sind, aber nicht zu uns in die Beratungsstelle kommen können, bieten wir in Einzelfällen auch eine Beratung per Telefon bzw. per E- Mail an. In der Regel findet dann für einen gewissen Zeitraum einmal die Woche ein Telefonat bzw. ein Mailkontakt statt. Bitte beachten Sie aber, dass wir auch eine Beratung per Telefon bzw. Mail nur für Personen aus Freiburg und den angrenzenden Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen anbieten.

Alltagsbegleitung

Eine besondere Form der Beratung bietet unsere Alltagsbegleitung. Dabei stellen sich Menschen mit verschiedenen Hintergründen ehrenamtlich zur Verfügung, um Menschen in Krisensituationen zur Seite zu stehen und sie durch die schwere Zeit auf einer „freundschaftlichen Ebene“ zu begleiten. Im Mittelpunkt sollen dabei Gespräche stehen, nach gemeinsamer Absprache ist es aber z.B. auch möglich, spazieren zu gehen oder zu einem Ämtergang zu begleiten. Die Alltagsbegleitung ist auch über einen längeren Zeitraum möglich und für Sie kostenfrei. Unsere ehrenamtlichen KrisenbegleiterInnen werden von uns intensiv für diese Aufgabe ausgebildet und betreut. Vor einer Alltagsbegleitung findet immer ein Gespräch mit einer/einem hauptamtlichen MitarbeiterIn statt.